Suche
Suche Menü

Meditation

Der Meditationskreis ist ein wöchentlicher Treff, der sich mit angeleiteten Meditationsübungen und leichten Körperübungen wie z.B. stilles Sitzen beschäftigt. Hier findest Du Raum für Dich, Stille und Ruhe sowie inneren Frieden durch das Heimkommen zu Dir selbst.

Inhalte:  Grundlagen-Meditationen der japanischen Shingon Schule

 

Sûsokukan – Die Atem-Meditation

Die Atem-Meditation ist die grundlegende Vorbereitungsübung für weitere Meditationen des tantrischen Buddhismus der Shingon-Schule. Diese Meditation ist vergleichbar mit der Meditations-Praxis des Zen-Buddhismus.

Wirkung der Atem-Meditation

  • Befreiung des Geistes sowie des spirituellen Herzens von Verwirrungen und Illusionen
  • Fördert geistige Klarheit und körperliche Kraft
  • Sorgt für innere Ruhe und Ausgeglichenheit
  • Wirkt wärmend auf den Körper

 

Gachirinkan – Die Kontemplation der Mondscheibe

Dies ist die zweite grundlegende Vorbereitungsübung der weiterführenden Meditationen der japanischen Shingon-Schule. Die Gachirinkan ist eine Meditation mit dem Mond und ist die wichtigste Voraussetzung für die kontemplativ Meditationen mit den Siddham-Symbolen.

Wirkung der Mond-Meditation

  • Schafft die Voraussetzung für das Erlangen von Weisheit
  • Das Erkennen des Mikro-und Makrokosmus und des Raum-Zeit-Kontinuums
  • Das Erkennen der ursprünglichen Reinheit des spirituellen Herzens
  • Reinigung des Geistes und innere Ruhe durch Abkühlung von Aggressionen u. Sorgen
  • Fördert ein gesundes Geborgenheitsgefühl

 

Die Zeitdauer, wie lange man diese grundlagen Meditationen durchführt um die weiterführenden Meditationen, die sog. kontemplativ Meditationen mit den Siddham-Symbolen zu praktizieren, ist nicht festgelegt. So mancher, bleibt sein ganzes Leben bei nur diesen Übungen. Es ist sinnvoll, sich die Grundlagen mit der Zeit zur Gewohnheit zu machen, so dass man sie in jeder freien Sekunde anwenden kann.

Die aktuellen Termine zum Meditationskreis findest Du unter dem Bereich Seminare